Blick zurück nach vorn

14. Dezember 2008 - 5 Kommentare

Gegen Jahresende wird man ja gern mal ein wenig nachdenklicher und schaut auf das vergangene Jahr zurück, macht sich Gedanken, was gut und was schlecht gelaufen ist und schaut auch mal bescheuerte Rückblick-Sendungen auf RTL. Letzteres erspare ich mir meist, der Rest kommt jedoch schonmal vor. Wobei meine aktuellen Überlegungen weniger an dieses Jahr geknüpft sind, als genereller Natur zu sein scheinen…

Jahrelang hab ich auf eben so einen Moment wie vor ein paar Tagen „gewartet“, weil ich immer dachte, sowas gehört zum erwachsen werden dazu… und bizarrerweise wurde gerade dieser Moment von einem Blogeintrag ausgelöst/angetriggert/begleitet. Da wird jemand Vater und berichtet in seinem Blog darüber. Ansich nichts spektakuläres. Soll ja schonmal vorgekommen sein. Und doch bringt mich gerade dieser Eintrag zum Grübeln.
Kurz zur Vorgeschichte: Ich kann nicht mit Kindern. Ich fange nicht an zu quietschen oder zu gurren, wenn ich Babies sehe. Ich hasse diese furchtbar alberne Babysprache, in die manche Menschen verfallen, wenn sie kleine Kinder oder Welpen sehen. Die Lautstärke der meisten Bälger geht mir tierisch auf die Eierstöcke und ich finde es teilweise wirklich bedauerlich, dass die Prügelstrafe abgeschafft wurde.

So und auf einmal soll das alles anders sein???

Klar könnte man das jetzt alles auf die sentimentale Vorweihnachtszeit schieben und darauf, dass ich so gut wie allein bin und mich nach meiner Familie sehne. Aber hey, ich habe schon 25 Weihnachten ohne solche Gedanken hinter mich gebracht, hab meine kleine Cousine zur Welt kommen und aufwachsen sehen, hab miterlebt, wie alle möglichen Leute in meinem Umfeld geworfen haben… nichts davon hat mich sonderlich beeindruckt. Und dann kommt da so ein oller Internetfuzzi daher und bringt meine ganze Denke durcheinander?

Mein lieber jester behauptet ja schon seit langem, dass ich langsam „weich“ werde. Vielleicht hat er recht. Vielleicht legen sich diese ganzen Überlegungen aber auch wieder in den nächsten Wochen, so wie sich meine Begeisterung für bestimmte Musik oder bestimmte Menschen immer wieder von alleine beseitigt. (Und wenn mir jetzt einer mit biologischer Uhr und *ticktackticktack* kommt, gibt’s Tote, das schwör ich euch.)

Das merkwürdige an der ganzen Sache ist, dass sich diese Gedanken irgendwie gar nicht so fremd anfühlen. Das ist eher so, als würde man ein Leben lang keinen Fleischsalat mögen, dann von einem Bekannten überredet, doch nochmal zu probieren… und sich in das Zeug zu verlieben. Jaja, scheiß Metapher, ich weiß – resultiert wohl aus einem Kindheitstrauma ;)

Ich werd jetzt auf jeden Fall die nächsten Wochen nochmal ein wenig in mich hören und schaun, was dabei rauskommt. Sobald ich wirklich einen Samenspender benötige, meld ich mich nochmal ;)

Bis dahin… einen schönen 3. Advent

Foto: Vorfreude by ©sofa83 www.photocase.de

Tags: , ,

5 Reaktionen

Jester [Website]

Du wirst nicht langsam weich, sondern nur weniger hart. ;)

Auch Dir einen schönen Advent. *big-big-hug*

Kein Wunder das Du sentimental bist, nach 3 Flaschen… ;) *duck*

sanna [Website]

Hrrhrr, 1. warens nur 1,5 Flaschen pro Person und 2. werde ich das ja wohl innerhalb von 2 Tagen abgebaut haben oder?! :p

Galgenstrick

Vor 4,5 Jahren hab ich´s dir gesagt.
Damals hab ich gesagt ich würde dir heute sagen:

„ich habs die ja gesagt“

nuff said :P

oller Internetfuzzi

Echt jetzt, ich kann nichts dafür, war voll nicht meine Absicht.

Viel Spaß noch beim rumgrübeln – es kommt dann eh anders.

sanna [Website]

Öhm, da kann ja nur einer gepetzt haben. Und der wird dann wohl demnächst sterben…

Muss ich den „Internetfuzzi“ nun zurücknehmen? :o

Sorry, Sven…

Sag was!