Laufen lernen

20. November 2009 - 0 Kommentare

Loslassen. Weglassen. Zulassen.

Einfach gehen – nicht fort sondern voran. Noch einmal zurückschauen, dann zaghaft noch einen Schritt vor. Mit wackligen Knien stehen bleiben. Kurz ausruhen. Weitergehen. Stück für Stück, Schritt für Schritt dem Neuen entgegen. Über offene Schnürsenkel stolpern. In Hundehaufen treten. Alles egal. Einfach weitergehen. Bis man nicht mehr stolpert. Barfuß durch taunasses Gras. Über Zebrastreifen bis nach Afrika.

Foto (via)

Sag was!