Let’s dance to Joy Division

30. Juni 2012 - 0 Kommentare

Die Traurigkeit ist weg. Und sie hat auch gleich noch die Angst mitgenommen. Der Frieden im Kopf hilft mir, häufiger zu lächeln. Und zwar nicht nur mit dem Mund, sondern auch mit den Augen und vor allem dem Herzen. „mind your heart“ steht auf meinem Handgelenk und zum ersten Mal glaube ich, mich daran halten zu können. Und so kommt es, dass dieser stundenweise Sommer ein guter für mich ist. Die Welt und das Leben sind bunter als gewohnt und die lang vermisste Großartigkeit schaut immer mal wieder vorbei und winkt. Manchmal sogar mit einem so dicken Zaunpfahl, hinter dem sie kaum mehr zu erkennen ist. Auf einmal ist so vieles, was ich vorher nur mit Ironie aussprechen konnte, ein bisschen Wirklichkeit geworden. Und es fühlt sich gut an.

Sag was!