*träller*

Ja, das lang ersehnte Schandmaul-Konzert vor zwei Tagen hallt auch heute noch nach.
Kurz: es war ein genialer Abend, trotz persönlich ungeliebter Vorband, verhältnismäßig mieser Akustik, furchtbar stickiger Luft und eines (gefühlt) viel zu kurzen Auftritts ;)

Schandmaul-Poster Neu Isenburg - 22.04.2008

Dieses Konzert war aus einem Grund jedoch etwas ganz besonderes: ich durfte mich über die Begleitung meines lieben jester freuen, den ich dank der stimmungs- und kraftvollen Live-Performance meiner geliebten Schandmäuler anscheinend mit dem Virus infizieren konnte :)

Auch, wenn die Playlist gut gemischt war, musste ich irgendwie schmerzlich feststellen, dass mit jedem neuen Album die Anzahl meiner heißgeliebten Klassiker immer mehr abnimmt. „Walpurgisnacht“ war natürlich Pflicht und auch „Der letzte Tanz“ war wundervoll mitzusingen und -tanzen… und doch, mir fehlte irgendwas *seufz*
Nichtsdestotrotz war es ein genialer Abend in netter Begleitung *nochmalbeton*. (Anm. der Autorin: Ich hab heute noch Muskelkater in den Beinen vom vielen Hüpfen und Tanzen – nie wieder soviel Sport *grien*)

PS: Wenn man bei jesters Video ganz genau hinschaut, kann man meine Hände erkennen, die ihm immer wieder vor die Linse hüpfen ;)

PPS: Ich weigere mich weiterhin, jesters Kategorisierung „Gothic-Rock“ anzuerkennen. Schandmaul ist eine Mittelalter- oder Folk-Rock-Band *grml*